Schriftgröße ändern:    normal normale Schrift einschalten    groß große Schrift einschalten    größer sehr große Schrift einschalten
 
 

Ensemble Marescotti

 Marescotti a 4 klein.jpg

 

Uta Singer, Sopran

Uta Singer (*1969) legte im Jahr 1997 ihr erstes und 2001 ihr zweites Staatsexamen in Schulmusik an der Musikhochschule Lübeck ab. Daneben studierte sie - ebenfalls in Lübeck - Bühnen- und Konzertgesang bei Dr. Ulf Bästlein. Außerdem erhielt sie Unterricht von Christiane Iven und Prof. Henner Leyhe sowie auf verschiedenen Meisterkursen u.a. bei Barbara Schlick, Julia Hamari und Prof. Thomas Thomaschke. Uta Singer ist als Lied- und Oratoriensängerin im In- und Ausland tätig.

 

Katrin Krauß, Blockflöten

Katrin Krauß studierte Blockflöte an den Musikhochschulen Lübeck und Hamburg. Bei Prof. Peter Holtslag legte sie dort 1999 die künstlerische Reifeprüfung ab. Ein Auslandsstudium bei Pedro Memelsdorff (Mailand) und die Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen (u.a. bei Han Tol, Walter van Hauwe u. Maurice van Lieshout) vertieften diese Ausbildung.

Ihr besonderes Interesse gilt der Erforschung und Wiedergabe der Musik des Spätmittelalters, kürzlich erlangte sie den Master für Modale Musik an der Süd-Niederländischen Hochschule für Musik Maastricht /Tilburg.

Solistische und kammermusikalische Auftritte führten Katrin Krauß durch ganz Europa und nach Asien, ( u.A. mit der „Hamburger Ratsmusik“, der „Hannoverschen Hofkapelle“, „Flautando Köln“ und dem „Dresdner Barockorchester“). Bei CD-Einspielungen mit dem italienischen Barockorchester „Il giardino armonico“ und der „Himmlischen Cantorey“ wirkte sie mit, ebenso bei diversen Fernsehproduktionen.

Darüber hinaus tritt Katrin Krauß bei verschiedenen Opernproduktionen in Schleswig-Holstein und an der Staatsoper Hamburg auf. Seit sechs Jahren ist sie Dozentin des „Altenberger Herbstkurses für Alte Musik“.

 

Hartmut Ledeboer, Blockflöten, Traversflöte

Hartmut Ledeboer studierte Blockflöte und Querflöte an den Musikhochschulen in Lübeck und Hamburg (Prof. Martin Nitz), beschäftigte sich außerdem intensiv mit der barocken Traversflöte. Weitere Anregung erhielt er auf internationalen Meisterkursen bei Han Tol, Walter van Hauwe, Matthias Weilenmann, Hans-Martin Linde, Barthold Kuijken u.a.

Solistische Auftritte und ausgedehnte Kammermusiktätigkeit mit verschiedenen Ensembles (Ensemble Marescotti, Capella della Torre, Divine Lodi Musicali, Musici Lubicenses u.a.) führten ihn auf Konzertreisen durch ganz Deutschland sowie nach Dänemark, Schweden, Polen und Russland. Außerdem wirkte er bei Aufführungen von Barockopern in Hamburg und Kiel mit.

 

Volker Jänig, Orgel

Volker Jänig studierte in Lübeck und Leipzig Kirchenmusik und Orgel. Das Konzertexamen legte er bei Arvid Gast ab. Er war 1997 kirchenmusikalischer Assistent an der St. Nikolai-Kirche in Leipzig und wirkte von 1998 an als A-Kantor an der Stadtkirche St. Nicolai zu Mölln. Seit dem Jahre 2011 ist er Kantor der Lippischen Landeskirche und Kirchenmusiker an der Kirche St. Marien zu Lemgo. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen die breit gefächerte Chorarbeit, die historische Schwalbennestorgel (1613) und die Leitung des C- Kurses. Er initiierte den Nachbau historischer Instrumente für die Schwalbennestorgel und damit die Pflege der Renaissancemusik, u.a. auch von Lemgoer Komponisten, insbesondere in den Gottesdiensten und dem alljährlich statt findenden Festival „mixTour – Renaissance der Musik“. Seine Konzerttätigkeit führte ihn nach Dänemark, Schweden, die Schweiz und nach Frankreich.